Pflanzenlexikon

Kohlrabi
Kohlrabi

Der Kohlrabi ist eine Gemüsepflanze aus der Familie der Kreuzblütengewächse.

Er gehört zu den Kohlgewächsen, ist aber ein eigenständiges Gemüse, da er sich nicht aus den Blättern, wie bei Weiß- und Rotkohl und auch nicht aus den Blüten entwickelt, wie der Rosen- und Blumenkohl, sondern aus dem unteren Teil des oberirdischen Sprosses, wo er eine dicke Knolle bildet.

Wir unterscheiden zwischen grünlich-weißer und blau-violetter Färbung. Die Farbe bezieht sich aber nur auf die Schale, innen ist der Kohlrabi stets weiß.

Die Knolle ist plattrund, rund oder oval geformt. Der Durchmesser kann bis zu 20 cm betragen. Durch die Blätter, die während des Wachstums abfallen, entstehen die typischen waagerechten Narben am Kohlrabi.

Steckbrief Steckbrief

Standort:

sonnig-halbschattig, nährstoffreicher Boden

Wuchshöhe:

ca. 30 cm

Pflanzzeit:

ab April

Erntezeit:

je nachSorte, Juni-Oktober

Wusstest Du Wusstest Du, dass ...

die Römer den Kohlrabi "Caulorapa" nannten. Im deutschen Sprachraum wurde die römischen Silbe "Caul" eingedeutscht zu "Kohl" und aus "Rapa" wurde "Rabi" - das Wort Kohlrabi war entstanden. Das deutsche Wort wurde direkt in einige Sprachen übernommen. Auf Englisch heißt es "Kohlrabi", auf Dänisch "Kaalrabi", und auf Niederländisch ebenfalls "Koolrabi".

Aussaat und Pflanzung Aussaat & Pflanzung

Wenn du keine eigenen Pflanzen vorgezogen hast, bekommst du Jungpflanzen auch im Gartenfachmarkt. Diese können bereits im April ins Beet gesetzt werden. Auch wenn um diese Jahreszeit noch mal ein wenig Schnee fällt, musst du dir keine Sorgen machen. Kohlrabi ist nicht ganz so empfindlich.

Ab Ende April kannst du den Kohlrabi auch ins Freiland säen. Dazu bringst du die Samenkörner in etwa 1 cm tiefe Rillen ein. Dabei ausreichend Abstand lassen. Wenn die Jungpflanzen groß genug sind, kannst du die Reihen ausdünnen und einzelne Pflanzen umsetzen, wenn diese drei bis vier Laubblätter haben.

Kohlrabi benötigt nur ca. 10-12 Wochen vom Anbau bis zur Ernte. So kannst du das Gemüse bis zum Sommer immer wieder neu anpflanzen.

Pflege und Ernte Pflege & Ernte

Die Knolle wächst verhältnismäßig schnell und ist recht anspruchslos. Kohlrabipflanzen müssen aber kontinuierlich gegossen werden – insbesondere während des Sommers. Das verhindert ein Platzen und holzig werden der Knolle.
Je nach Sorte werden die Knollen in unterschiedlichen Größen geerntet. Den Kohlrabi solltest du allerdings nicht zu groß werden lassen, dann kann er holzig werden und ist nicht mehr zart und schmackhaft.


Tipp: Die zarten Blätter des Kohlrabis sollte du vor der Aufbewahrung zwar entfernen, aber nicht einfach auf den Komposthaufen geben. Denn in ihnen ist der Gehalt an wertvollen Vitaminen und Mineralstoffen um einiges höher als in der eigentlichen Knolle. So kannst du die Blätter z.B. noch als Salatzutat verwenden.

Wenn du noch Fragen hast, frag GRÖNI.

nach oben