Heimische Gartenvögel

Amsel

Familie: Drosseln

Merkmale:

  • Männchen: vollständig schwarz mit orangem Schnabel
  • Weibchen: braun von der Schnabel- bis zur Schwanzspitze, brauner Schnabel
  • Amseln suchen im Sommer ihre Nahrung auf dem Boden

Lebensraum:

  • Nester befinden sich in Büschen und Bäumen
  • vor etwa 150 Jahren noch ein scheuer Waldvogel
  • heute häufiger Gartenvogel

Nahrung:

  • Schnecken, Regenwürmer, Insekten, Beeren, Früchte

Einteilung:

  • Standvogel
Amsel-Männchen
Blaumeise

Familie: Meisen

Merkmale:

  • weißes Gesicht, blaue Kappe, schwarzer Augenstreifen, blaugefärbte Flügel- und Schwanzfedern
  • sind sehr lebhaft, das heißt, sie hängen zum Beispiel kopfunter an dünnen Zweigen
  • Gesang: sehr abwechslungsreich, beginnt mit „tii- tii“ und endet mit einem Triller

Lebensraum:

  • sind Höhlenbrüter, das bedeutet, dass sie in Spechthöhlen oder kleinen Astlöchern brüten

Nahrung:

  • Samen, Insekten, Larven, Spinnen
  • im Winter fressen sie auch Körner

Einteilung:

  • Standvogel
Blaumeise
Buchfink

Familie: Finken

Merkmale:

  • Männchen: blau- grauer Kopf, rot- braune Brust, buntes Gefieder
  • Weibchen: trägt schlichteres Federkleid in beige- grünlichem Farbton
  • Gesang: laut, schmetternd, klar
  • Buchfinken singen oft von einem erhobenen Platz

Lebensraum:

  • Wälder
  • Gärten
  • Büsche

Nahrung:

  • Samen, Insekten, Körner

Einteilung:

  • Zugvogel
Der Buchfink
Elster

Familie: Rabenvögel

Merkmale:

  • Männchen und Weibchen sehen gleich aus
  • schwarz- weißes Gefieder mit langem Schwanz
  • hüpft viel am Boden
  • Gesang: schnelle krächzende Rufe, imitiert andere Vogelstimmen

Lebensraum:

  • Wälder
  • Parks von Städten
  • Gartenanlagen

Nahrung:

  • Insekten und deren Larven
  • Regenwürmer
  • Aas
  • Abfälle
  • im Winter vor allem Samen, Beeren, Früchte

Einteilung:

  • Standvogel
Die Elster
Haussperling - auch Spatz genannt

Familie: Sperlinge

Merkmale:

  • Männchen: weiße Wangen, schwarzer Latz und grau- brauner Scheitel
  • Weibchen: braungrau
  • Gesang: besteht aus „tschilp“- Rufen

Lebensraum:

  • ist anpassungsfähig und wählt unterschiedliche Nistplätze
  • Beispiel: verlassenes Schwalbennest, Nistkasten, Nische unterm Dach

Nahrung:

  • Insekten, Samen

Einteilung:

  • Standvogel
Haussperling/Spatz
Kohlmeise

Familie: Meisen

Merkmale:

  • schwarz- weißer Kopf
  • gelbe Unterseite mit schwarzem Bauchstreifen
  • Gesang: „zizibäh“, ahmt oft andere Meisenstimmen nach
  • ist die größte und häufigste Meise in unseren Breiten

Lebensraum:

  • Laub- und Mischwälder
  • Parks
  • Gärten und Hecken

Nahrung:

  • Blattläuse, Raupen, Spinnen

Einteilung:

  • Standvogel
Die Kohlmeise
Rotkehlchen

Familie: Fliegenschnäpper

Merkmale:

  • beide Geschlechter sehen gleich aus
  • orange- rote Kehle
  • weißer Bauch
  • schwarze Augen
  • braune Oberseite
  • Gesang: abwechslungsreich

Lebensraum:

  • Wälder
  • Parks und Gärten mit Bäumen und Büschen

Nahrung:

  • Insekten und deren Larven
  • Würmer
  • Spinnen
  • Schnecken
  • Beeren

Einteilung:

  • Zugvogel
Das Rotkelchen
Star

Familie: Stare

Merkmale:

  • Im Sommer schwarz bläulich glänzendes Gefieder (Prachtkleid) und der Schnabel ist gelb.
  • Im Winter ist der Schnabel dunkel und das Gefieder mit mehr hellen Punkten versehen (Schlichtkleid).
  • Gesang:
    • abwechslungsreich
    • ahmt andere Vogelarten nach
    • unterstreicht seinen Gesang mit geöffneten Flügelbewegungen

Lebensraum:

  • Wälder
  • Parks

Nahrung:

  • Insekten und deren Larven
  • Beeren
  • Würmer

Einteilung:

  • Zugvogel
Der Star
nach oben